Ulrich Panick

1978–1979 Steinmetz- und Bildhauerlehre
1979–1984 versch. angestellte u. freiberufliche Tätigkeiten
1984–1991 Studium der Bildhauerei, Akademie der Bildenden Künste München, Professor Leo Kornbrust
1991–1996 versch. angestellte u. freiberufliche Tätigkeiten
1995–2010 open system(s) – für öffentliche Räume mit Martina Günther, Nausikaa Hacker, Dieter Kunz
1996–2003 Technischer Angestellter, TU München, Fakultät Architektur, Lehrstuhl für Bildnerisches Gestalten
2003–2013 künstlerischer Assistent, ebenda
seit 2010 Günther Hacker Panick für öffentliche Räume, mit Martina Günther, Nausikaa Hacker


Ausstellungen / Projekte

2014
»creatio continua« Haus der Kunst, München

2012
»raumlabor« skulpturale Anordnungen, whitebox, München

2010
»Boden unter den Füßen« Neubau eines Ministeriumsgebäudes, Stuttgart, Wettbewerb

2004
»gegenüber« Regierung von Oberbayern
»Platz!« Kunstbunker Geretsried
»Augenblick Ewigkeit Verfallsdatum« Galerie der Künstler München,

2003
»milleWOR« zur 1000-Jahr-Feier der Stadt Wolfratshausen

2000
Gymnasium Markt Indersdorf, Wettbewerb mit Tom Hertrich

1999
»den Dingen nach« Galerie der Künstler München, Ausstellung

1995
Universität Freiburg, Zoologisches Institut, Wettbewerb

1994
»IM PARK gehen« 9 Künstlerprojekte im Westpark München, Ausstellung
»Für Ceppo Nagelfluh« Saarland Museum Saarbrücken, Installation?
1993
»vom Panick nichts neues« Hypo Bank Hamburg, Projektvorschlag
»Handlauf« AkademieGalerie, München, Ausstellung

1992
»gehen, Betonplatten auf Sand« Projektvorschlag Kunstforum München

1991
»von der Keller- zur Milchstrasse« München
»fünf Vierungen« Sparkassenstrasse München, Installation
»Handlauf« venire alle mani – handgreiflich werden, Pasinger Fabrik, München, Ausstellung

1990
»Bestätigungen« arbeiten im öffentlichen Raum

1989
Platzgestaltung Johannisplatz, Geretsried, Wettbewerb, Ankauf

Realisierte Arbeiten im öffentlichen Raum

2013 »Felder« Landesamt für Landwirtschaft, Freising
2001 »Schornstein, begehbar« Landesamt für Umweltschutz, Augsburg
2000 »Betonhohlkugel« Ernst v. Bergmann-Kaserne, München

Förderung

1993 Postgraduiertenstipendium


< < < zurück zur Übersicht